Gesichtsmaske selber machen: 6 natürliche Rezepte

Gesichtsmasken sind für vielerlei Dinge gut. Sie können den Teint neu erstrahlen lassen, die Haut reinigen oder sogar entgiften. Ich greife dabei am liebsten zu natürlichen Mitteln. So wird meine Haut schonend gepflegt und ich habe das Gefühl, dass ich ihr wirklich etwas Gutes damit tue.

Ein paar Tipps vorab

Bei der Anwendung der Masken ist immer wichtig, dass diese nur auf bereits gereinigte Haut aufgetragen werden. Beim Abwaschen bitte auf angenehme Temperaturen achten: Ich empfehle hier lauwarmes Wasser oder ein wiederverwendbares Kosmetiktuch, mit dem die Reste sanft abgetupft werden.

Hier sind 6 Rezepte, die bei mir bestens funktionieren und für verschiedene Ansprüche gedacht sind:

 

Rezept 1: Honig-Kaffee-Maske für strahlende Haut

Morgens braucht man manchmal einen etwas intensiveren Frischmacher. Diese Maske hat die richtigen Inhaltsstoffe, um dein Gesicht so richtig aufzuwecken.

Dafür brauchst du:

  • 5 TL Kaffeesatz
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Olivenöl

Alle Zutaten vermengen und 30 Minuten einwirken lassen. Aber Achtung: Bitte nicht in die Augen kommen lassen – das kann unangenehm werden.

Für den zusätzlichen Frischekick verreibe ich die Maske beim Abspülen mit dem warmen Wasser im Gesicht. Das regt die Durchblutung an und sagt deinem Gesicht endgültig, dass der Tag begonnen hat.

 

Rezept 2: Schonende Reinigung mit Haferflocken und Tonerde

Gerade am Abend, wenn meine Haut müde ist, genieße ich es, einfach ganz sanft alle Rückstände des Tages oder Make-Ups zu entfernen. Dafür sind zum Beispiel Haferflocken ganz toll:

Hierfür brauchst du:

  • 20-30 g Haferflocken
  • 15 g Mandeln

___________________

  • optional: für Anti-Pickel-Effekt 20-30g Tonerde oder 1 EL Aloe Vera
  • optional: für frischen Teint ätherische Öle wie Lavendel oder Ylang-Ylang

Mahle die Haferflocken und Mandeln so fein wie möglich. Dann mische beides mit ein wenig lauwarmem Wasser zu einem Brei und massiere diesen sanft in die Gesichtshaut ein.

Wenn du hier noch einen Anti-Pickel-Effekt erzielen möchtest, mische Tonerde oder einen Teelöffel Aloe Vera darunter. Für pflegende Effekte eignen sich auch 1-3 Tropfen ätherische Öle wie Lavendelöl oder Ylang-Ylang, da beide sehr gut hautverträglich sind. Das Ergebnis ist in jedem Fall ein strahlender Teint.

 

Rezept 3: Avocado-Peeling gegen fettige Haut

Gegen fettige Haut sind nur die wenigsten gefeit. Sich eine Avocado Maske anzurühren, hilft dabei aber fast immer, denn Avocados sind wahre Alleskönnerinnen.

Dafür brauchst du nur:

  • 1 getrockneten Avocado-Kern
  • 1 reife Avocado
  • 2 EL grüne Tonerde
  • etwas lauwarmes Wasser
Tipp: Für Peeling-Effekte kannst du ersatzweise auch Kaffeesatz, Zucker, Natron oder Mandelkleie nehmen. Wichtig ist dabei nur, die Maske nicht zu fest in die Haut einzureiben, sondern die feinen Körnchen ganz sanft ihr Werk tun zu lassen.

Lasse den Avocado-Kern ca. 3 Tage bei Zimmertemperatur trocknen. Dann schäle und reibe ihn so fein wie möglich. Mische alle Zutaten und gib von dem lauwarmen Wasser immer nur wenige Tröpfchen dazu, bis eine feine Masse entsteht.

Trage das Peeling vorsichtig und mit kreisenden Bewegungen auf. Dann 10 Minuten einwirken lassen, abwaschen und die Ergebnisse bewundern.

Übrigens versorgt Avocado deine Haut mit zahlreichen Vitaminen und ist auch sonst vielfältig einsetzbar. Man kann sich damit, wie oben gezeigt, eine Avocadomaske selbst anrühren oder auch eine Haarmaske u.v.m. zusammenstellen. Die Anzahl der Möglichkeiten ist unbegrenzt – Probier‘ etwas aus!

Die Allerkönnerin Avocado  (Quelle: Fort Malakoff Klinik Mainz)

 

Rezept 4: Straffende Kur mit der Papaya-Avocado-Kombination

Auch die Papaya kann so einiges. Zusammen mit der Alleskönnerin Avocado ergibt sich daraus eine Maske für einen taufrischen Teint.

So geht’s:

  • 100 g Papaya
  • 1/2 Avocado
  • 1 TL pflanzliches Joghurt deiner Wahl, zB. Kokosjoghurt, Mandeljoghurt oder Sojajoghurt
  • 2 TL Olivenöl

Die Papaya und die Avocado zu Brei pürieren und mit den restlichen Zutaten mischen. Mit kreisenden Bewegungen auf die Haut auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Danach mit einem Kosmetiktuch abtupfen und die Reste mit warmem Wasser sanft abwaschen.

 

Rezept 5: Mit der Kakao-Honig-Kur gegen trockene Haut

Gerade im Winter ist die Haut durch Kälte und trockene Luft oft gereizt. Mit dieser Maske kannst du deine die Haut bei der Regeneration unterstützen und den Feuchtigkeitswert ausgleichen.

Die Anleitung liest sich wie ein Backrezept für leckere Cookies, die Masse gehört aber trotzdem auf die Haut.

Du brauchst:

  • 1/3 Tasse Kakaopulver
  • 1/4 Tasse flüssiger Honig
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel feines Hafermehl

Rühre die Zutaten zusammen, bis eine cremige Masse entsteht. Auftragen, fertig, los! Die Einwirkungszeit beträgt 15 Minuten. Danach einfach mit warmem Wasser abwaschen oder mit einem feinen Tuch abtupfen.

 

Bei sehr trockener Haut brauchst du folgende Zutaten:

  • 1/2 Avocado
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL pflanzliches Joghurt deiner Wahl
  • 1 TL Mandelöl

Alles vermischen, bis eine dicke, seidige Masse entsteht. Zehn Minuten einwirken lassen und – voilà: gestärkte und genährte Gesichtshaut par excellence.

 

Rezept 6: Pfefferminz-Paste gegen Augenringe

Gegen Augenringe habe ich schon einiges versucht. Nicht immer hilft jeder Tipp, aber dieser hier ist mein absoluter Liebling:

Du brauchst dafür nur eine Handvoll Minzblätter. Püriere sie, bis du eine Paste hast und trage sie auf deine müden Augen auf. Nach 15 Minuten Einwirkzeit kannst du diese abwaschen. Geh dabei vorsichtig zu Werke, denn die Haut unter deinen Augen ist sehr dünn und empfindlich.

Wenn du diese Maske regelmäßig anwendest, verschwinden die Augenringe Tag für Tag mehr und mehr, bis deine Haut frisch und fröhlich strahlt.

Ich hoffe, dass die Masken auch bei dir so gut wirken wie bei mir und wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!

 

 

HAST DU EINE MASKE AUSPROBIERT?

Markiere @rohtopia und #rohtopia auf Instagram!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.